Weltreise sparen geld travel saving money Finanzierung spartipps

Weltreise sparen geld travel saving money Finanzierung spartipps

Sparen für die Weltreise

Geld ausgeben, dass kann jeder. Doch sparen, leider nicht!

Darum möchte ich dir heute mal ein paar Tipps geben, welche es mir ermöglichen immer das Maximum an Geld zu sparen, was möglich ist, um meinem Traum einer Weltreise immer näher zu kommen.

Solltest du neu auf dem Blog sein, empfehle ich dir auch am Ende noch mal meinen Beitrag zur Finanzierung einer Weltreise zu lesen, um auch effektiv an Geld zu kommen, neben den ganzen 0815-Job’s.

Wer den Traum von einer Weltreise hat, kommt schnell auf die Frage, woher man eigentlich all das ganze Geld nehmen soll?!

Schließlich ist das ganze kein Abenteuerspiel und je nach Zeitraum und Lifestyle mehr oder auch mal weniger leicht, um an vielleicht gut 10.000 Euro p.P. für 1 Jahr Weltreise zu kommen. Klar gibt es Menschen, die reisen gerne low-budget. Doch wer wirklich die Reise auch genießen will, vielleicht auch mehr als nur 5,00 Euro am Tag ausgeben möchte, der sollte bereits früh vor der Reise beginnen zu sparen und das so radikal wie möglich!

Denn nur von DIR hängt dein Traum ab! Nicht von deinem Nachbarn und nicht von deinen Freunden. VON DIR!

Es klingt hart, aber  ich möchte dir auch keine falsche Realität vorspielen und dir zeigen, wie du wirklich effektiv sparen kannst!

Wie viel Geld brauche ich?

Wie viel Geld du brauchst, hängt immer von dir selbst ab. Sprich, wie du reist, womit du reißt. Ob im Luxus oder einfach nur mit Backpack, ob im Flugzeug oder per Anhalter. Wichtig ist auf jeden Fall, dass du vorher auch darüber nach denkst, in was für wirtschaftlich starken oder schwachen Ländern du reist. Denn die Philippinen sind unglaublich billig, wohingegen Australien oder auch teile von Japan unglaublich teuer sind. Du solltest aber zur Sicherheit immer mit 1.000 Euro pro Reisemonat rechnen, da immer mal ungeplante Ausgaben hinzukommen könnten. Sei es auch nur ein Flug, weil euer Visum in einem Land nicht verlängert wurde oder die Kamera, die verloren geht.

Einen wichtigen Aspekt, den du jedoch auch niemals vergessen solltest, sind die Kosten bereits vor deiner Reise! Denn bereits Monate zuvor brauchst du diverse Impfungen (Welche je nach Krankenkasse mehr oder weniger finanziell unterstützt werden.), du brauchst eventuell Gepäckstücke, Kleidungsstücke, Ausrüstung, Medikamente auf Vorrat (Besonders bei Frauen, in Bezug auf die Pille!), der geplante erste Flug oder auch weitere Tickes, im Vorhinein geplante Trips etc.

Wichtig ist, dass du all das nicht vergisst!

Kalkuliere und minimiere deine monatlichen Kosten!

Versuche so gut wie möglich, all deine anfallenden Ausgaben aber auch Einnahmen zu erfassen und das ganze dann mal zu sortieren, in verschiedenste Kriterien. Denn nur mit einer sauberen Struktur, bekommst du Ordnung in dein Chaos.

Ich für meinen Fall nutze dafür eine Tabelle, in der ich all meine Einnahmen und Ausgaben notiere und das, was mir als freier Betrag genannt wird, jeden Monat zurück lege. Die Tabelle, findest du hier auch zum gratis Download, einmal für vor und während deiner Reise: Hier Downloaden

Um allerdings das alles im Vorweg schon zu ordnen, nutze ich zum zahlen IMMER meine Bankkarte! Bargeld nutze ich nur wirklich selten und wenn, dann setze ich Bargeldauszahlungen vom Konto immer in den Bereich (Sonstige Ausgaben), da alles, was ich zum leben brauche, mittlerweile mit der Karte zahlbar ist. Sei es der Einkauf, die Miete, der Strom, das Handy etc. und somit erhalte ich dank Online-Banking auf dem Handy (Ohne ist es einfach VIEL zu unübersichtlich!) immer einen guten Überblick und weiß genau, wofür ich, wann etwas ausgegeben habe und muss mich nie fragen, wofür ich jetzt den letzten Euro ausgegeben habe.

Außerdem vermeidest du unnötige Käufe wie Flohmarkt, Bäcker, Jahrmarkt, Kino usw. Sprich, viele Dinge, die man mal spontan einfach macht, am Ende aber Unsummen an Geld kostet! Klar, jeder will mal auf den Jahrmarkt oder in Kino, aber um deinen Traum zu verwirklichen, musst du konsequent bleiben und deine Ausgaben drastisch minimieren!

Apropos minimieren. Ich z.B. verkaufe z.B. Dinge, bei denen ich merke, sie kosten mich mehr Geld, als sie mir wirklich nützen!

Abstriche machen

Um effektiv zu sparen, solltest du schauen, ob du deinen Lebensstil eventuell verändern solltest, wenn du momentan sehr in deiner Komfortzone lebst. Das heißt nicht, schmeiße alles raus, was du hast. Aber du solltest beginnen, nicht nur auf den ein oder anderen Luxus zu verzichten, sondern auch in Punkto Ernährung dich zu verändern.

Iss gesund, aber versuche statt bei Edeka und Co., einfach mal bei Aldi einzukaufen. Ich selbst, tue es auch nur noch und selbst dort, schaue ich, dass ich wirklich günstig aber gesund einkaufe. Denn auch Aldi hat mittlerweile Produkte, die zum hochpreisigen Segment gehören. Ich sage nur “Live like a student”, denn auch sie leben minimalistisch um sich ihre Ziele ermöglichen zu können.

Sparbuch vs. Matratze

Ob du dein Geld nun auf einem Sparbuch sammelst oder under deiner Matratze, bleibt jedem selbst überlassen. Doch solltest du in Zeiten von schwacher Wirtschaft drauf achten, wo dein Geld am sichersten wäre. Auf der Bank wird es nie geklaut, doch kostet dich das Ganze natürlich auch Zinsen, ab einem bestimmten Betrag. (So zumindest bei einigen Banken.) und dieses Geld, könntest du immerhin sinnvoller für deine Reise einsetzen.

In einer Sparbox oder auch wie schon gesagt unter der Matratze, besteht allerdings das Risiko, dass immer mal wieder was gestohlen wird oder du sinnlos Geld ausgibst.

Ich für meinen Teil, parke mein Geld immer auf meinem Sparbuch, in dem ich es von meinem Konto auf mein Sparbuch überweise und das ganze als unantastbar ansehe. Zudem, können dort Verwandte und Freunde einzahlen, egal wo sie leben um dich bei deinem Ziel zu unterstützen. Daher wäre meine klare Empfehlung wohl immer noch die Bank.

Sparen während der Reise

Um auf Reisen zu sparen, gibt es viele hilfreiche Mittel. Seien es Apps oder auch ein Minimalistischer-Lebensstil.

Sicher wissen einige von euch auch schon, dass ich mit einem Defender um die Welt reisen möchte. Das nämlich aus den einfachen Gründen, dass ich damit einen großen Kostenpunkt so gut wie auslösche. Und zwar die Übernachtungskosten und die Flugkosten. Klar, das gute, alte Trampen geht auch, aber dann bist du weder frei, noch kannst du alles nötige wirklich mitnehmen.

Daher plane ich das ganze mit einem Defender. Auch alternativ ist ein Van möglich, da es dir einfach die Möglichkeit bietet, frei zu reisen und du Essen auf Vorrat kaufen kannst, was auch wieder meist günstiger ist, als wenn du immer Fertiggerichte kaufen würdest. Somit kann man alles nötige zum Kochen verstauen und kann selbst Dosenessen mal Monate mitnehmen, ohne dass es sich in deinem “Gepäck” bemerkbar macht. Klar, kostet es Sprit. Allerdings ist es auch hier eine enorme Ersparnis, da viele Länder dieser Welt in Punkto Sprit, meist viel günstiger sind.

Hier mal eine kleine Übersicht, über den Diesel-Preise in der Welt: Zu den Preisen.

Ich hoffe, ich konnte dir ein paar Anreize geben, durch meine persönlichen Erfahrungen und Arten des Sparens.

Mehr zum Thema Finanzierung erhältst du hier im dazugehörigen Beitrag.

Ich würde mich sehr über deine Meinung und deine persönlichen Tipps zum Sparen in den Kommentaren freuen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.